Gebrüder Moped
Heute gehört uns Österreich und morgen die ganze Scheibe
Lesung Leinwand Lieder

Pressetext lang:
Der Österreicher stirbt aus. Eine Katastrophe, die lediglich das Herz ausländischer Historiker höher schlagen lässt: Erstmals seit den Dinosauriern stirbt endlich wieder jemand aus. Künftige Generationen von Ausländerkindern spielen mit kleinen Plastik-Österreichern und Steven Spielbergs Erben liefern die Verfilmung dazu: Paradeiser Park. Der letzte Österreicher dreht das Licht ab.

Im Dienste des Abendlandes präsentiert das Satire-Duo Gebrüder Moped sein neues Buch „Heute gehört uns Österreich und morgen die ganze Scheibe“ (Milena Verlag). Jetzt geht es der Alpen-Apokalypse an den Kragen.

In ihrer multimedialen Lesung bringen die zwei Truther der Kleinkunst den längst fälligen Beweis: Österreich dreht sich einmal täglich um sich selbst, das Ausland bewegt sich um Österreich. Denn der liebe Gott hat’s gut gemeint mit seiner Heimat.

Vom Pastern, Pograpschen und anderem Traditionshandwerk, über die kulinarischen Ergüsse wie Holo-Kost und Reichs-Burger, bis hin zu den größten Persönlichkeiten der österreichischen Geschichte: Maria Rauch-Kallat, Otto Wanz und Jesus Christus.

Die Gebrüder Moped, Autoren für Willkommen Österreich, Kolumnisten, Kuratoren und Kabarettisten, bekannt aus Facebook und Fernsehen, legen erstmals alle Belege auf den Tisch: Österreich ist besser. Leider erfährt diese umfassende Vormachtstellung zu wenig Anerkennung aus dem Ausland. Doch da können die dauerempörten Falterfahrradfahrerinnen noch so vehement dagegen treten: Österreich war an der Schöpfung nicht beteiligt. Wir waren das erste Opfer.

Pressetext kurz:
Jetzt geht’s der Alpen-Apokalypse an den Kragen. Das Satire-Duo Gebrüder Moped präsentiert in einer multimedialen Lesung sein neues Buch „Heute gehört uns Österreich und morgen die ganze Scheibe“ (Milena Verlag). Endlich legen die Mopeds, Autoren für Willkommen Österreich, Kolumnisten, Kuratoren und Kabarettisten, bekannt aus Facebook und Fernsehen, sämtliche Belege auf den Tisch: Österreich ist besser. Leider erfährt diese umfassende Vormachtstellung zu wenig Anerkennung aus dem Ausland. Doch da können die dauerempörten Falterfahrradfahrerinnen noch so vehement dagegen treten: Österreich war an der Schöpfung nicht beteiligt. Wir waren das erste Opfer.

Pressefotos:

Foto: Christof Wagner
Foto: Christof Wagner
Foto: Christof Wagner

Plakat-Sujet:

RGB / A2
CMYK / A2

Buchcover: