Wir reden Tacheles

wienervielfaltDrei LinguististInnen der Universität Wien veröffentlichten kürzlich eine ¨Studie zur Rolle des österreichischen Standarddeutsch in seiner Funktion als Bildungs- und Unterrichtssprache an österreichischen Schulen¨. Wenig überraschend ein Nebenergebnis: Die gesprochene Sprache ändert sich. Vor allem Junge bedienen sich immer mehr so genannter ¨Deutschlandismen¨. Immer noch 61% der ebenso befragten LehrerInnen bevorzugten der Studie nach ¨Austriazismen¨, jedoch nur 46% der SchülerInnen … weiterlesen auf wienervielfalt.at

 

Dieser Beitrag wurde unter Kolumne, Wiener Vielfalt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.