Herbert Prohaska neuer Burg-Chef?

Foto: Gryffindor und Steindy, Montage: Gebrüder Moped
Foto: Gryffindor und Steindy, Montage: Gebrüder Moped (CC-Lizenz)

Bis 2016 scheint das Wiener Burgtheater in guten Händen zu sein. Karin Bergmann ist seit kurzem Interimsdirektorin und darf als Didi Constantini der Hochkultur in die Annalen des großen Hauses eingehen. Aber dann. Was dann? Das Burgtheater braucht neue Perspektiven, junge Zielgruppen und eine erfolgreiche, rentable und leistungsorientierte Führung. Dies ist bei der nächsten regulären Besetzung dieser hohen Position unbedingt zu berücksichtigen. Wahllose Theaterfuzzis aus der Bundesrepublik oder nationale Nachwuchsnervensägen schießen da garantiert am Ziel vorbei … weiterlesen auf vienna.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.