Pressestimmen zu „Männerversteher“

Der Standard
„Die Gebrüder Moped sind eine zeitgenössische Variante von Karl Farkas und Ernst Waldbrunn.“
Eine Schikane namens Wirtshaus (Thomas Trenkler, 03.04.2013)

Kurier
„Stanzl brilliert als ewig schnatternder Alleswisser, der doch von nichts eine Ahnung hat. Martin Moped sorgt als abgeklärter Grantler, dass es sein Gebruder nicht übertreibt.“
Fröhlich plappert der Moped (Karl Oberascher, 03.04.2013)

Wiener Zeitung
„… dass es eine Freude ist, wie man sie in frühen Simpl-Revues hatte. […] Selten so gelacht. Auch als Mann.“
Das gendert! Nonsense über den Mann an sich (Mathias Ziegler, 03.04.2013)

WIENER online
„In der Doppelconference führen die Gebrüder Franz Joseph und Martin Moped durch die Abgründe der männlichen Seele, ausschweifend, politisch, satirsch und manchmal auch mit ein wenig Klamauk.“ (Markus Brandstetter, 05.04.2013)
“Männerversteher” – das neue Stück der Gebrüder Moped (Interview mit Franz Joseph)

SchauTV
Beitrag in schau schau, 04.04.2013

Männerversteher, Foto: Susanne Däubel

Männerversteher, Foto: Susanne Däubel

kabarett.at
Gebrüder Moped verstehen die Männer (Interview, Roland Böhm 03/2013)

Wiener Bezirkszeitung
Im Simmering der Gebrüder Moped (Ulrike Swennen-Schlick, 23.03.2013)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.