So multikulti ist die FPÖ

vienna_at_8-9-2016

Der FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl wünscht sich in der ORF-Sendung “Im Zentrum”, dass man seine Partei künftig nicht mehr mit Begriffen wie “Nazi” und derlei in Verbindung bringt. Recht hat er. Man darf zwar seinen liebsten Bundespräsidentschaftskandidaten Norbert Hofer ungestraft einen “Nazi” nennen, aber man muss es ja schließlich nicht. Wer spricht denn schon auch gerne über einen Wahlverlierer, der sich medial gerade noch über die chronische Nichteinsicht eines Wahlergebnisses über Wasser hält … weiterlesen auf vienna.at