Urlaub im Kopf

BierbeckenUnsere Kolumne Jausengegner in den Alszeilen des Wiener Sportklub. Ausgabe vom 24.08.2012 | Heimspiel gegen Rapid Amateure

 

 

Heute kommt die Rapid. Mit der Zweier-Panier. Dem zweiten Anzug.
„Panier“ ist aber bekanntlich im Österreichsichen nicht nur das schöne Wort für Bekleidung, sondern auch für die Bröselhülle von gebackenen Speisen. Als ausgewiesene Jausen-Gegner halten wir uns jedoch eher an eine dritte Definition: paniert sein = betrunken sein.
Ein Mitglied des Forums auf sportclubplatz.com verwendet den schönen Footer „Saufen ist Urlaub im Kopf.“ Zugegeben, dieser Satz ist nicht sehr alkoholfrei, verspricht aber zumindest einen Kurzurlaub. (Sollte er länger dauern, würden wir relativ dringend raten, Arzt oder Reisebüro aufzusuchen.) Klingt außerdem viel geschmeidiger, wenn man sich für einen versäumten Termin nicht wegen eines Katers entschuldigt, sondern per lässigem „Sorry, ich hatte einen Jetlag!“.
Und wir, die im Sommer gehaltvoll Daheimgebliebenen, die wir über die Medien tagtäglich an den internationalen Katastrophen leiden: Hermann Maier kann Armin Assinger gerade noch vor dem Ertrinken retten. Österreich hält sich als eine der wenigen Nationen noch an das Olympische Motto „Dabei sein ist alles“ und erhält dafür nicht einmal eine Medaille. Und der einzige, der Gold hat, ist der Onkel Frank. Und der kommt bekanntlich aus Amerika – und vom Fußball …
Ok, auch der Sportklub hat bis heute nur 3 Punkte gemacht. Aber umgerechnet in Schilling sind das immerhin mehr als 41!
Wenn wir also nach der neuen Frank’schen Regel rechnen, verfügen wir jetzt schon über einen Punktestand, der am Ende der letzten Saison für Rang 6 gereicht hat – und das nach 3 Runden!
Wir sollten uns also vielleicht doch an die Zeilen des Ostbahn-Kurti erinnern: „Horchts, was euch der Onkel sagt!“
Aber wer schafft das schon, ohne paniert zu sein? Kurze Sommerfrische!
„Panieren“ trägt im Österreichischen allerdings noch eine Bedeutung, die uns das ganze Sommerlochrechnen ersparen würde: „den Gegner hoch schlagen“.
Come on, Sportklub!

Nächste Ausgabe & nächstes WSK-Heimspiel: Freitag, 07.09.2012 WSK – SKU Amstetten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.