Wien ärgert sich schwarz und blau

hcwcEines hat die vergangene EU-Wahl sehr eindrucksvoll bewiesen – Alle Menschen sind gleich, aber Wien ist anders. Der klassische Wiener (beiderlei Geschlechts, versteht sich) lässt sich eben nicht so schnell vom sozialromantischen Mainstream anstecken. In aller gemütlicher Friedliebigkeit, aber bestimmt setzt er sich dem trabigen Tugend-Terror entgegen. Kann ihn schließlich buckelfünferln, dieses Gutmenschen-Diktat. Überhaupt war schon in der Schule das Diktat, also die (klare) Ansage nicht seines. Er ist eher der Typ Gedächtnisübung. Der Wiener per se erinnert sich gern in rührseliger Nostalgie … weiterlesen auf vienna.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.