Die Gebrüder Moped …

… sind wir. Wir machen Kabarett, spielen seit Herbst 2014 unser neues Programm “Tellerrandtango“, schreiben wöchentlich für vienna.at und den Wiener Sportklub, gelegentlich im DATUM und für “Willkommen Österreich”. Haben Texte verfasst für das Kabarett Simpl und andere KollegInnen. Wir betreiben im Villacher Kulturhofkeller die Veranstaltungsreihe “Kabarett-Koalition“, basteln Bilder auf facebook und werden auf Twitter von Armin Wolf gestalkt. Aber sonst – sind wir recht ok.

“Erfolgreiche Twitteranten sind die beiden schon länger – und mit ihrem inzwischen fünften abendfüllenden Kabarettprogramm dürften sie nun auch zu den Chefanalytikern im heimischen Kleinkunstbiotop aufsteigen.”
Kurier, 2014

Mehr Pressestimmen gibt’s hier.

Veröffentlicht unter Neues | Kommentare deaktiviert

Asyl-Chaos in Bethlehem

Veröffentlicht unter Tagebuch | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Christkindlmarkt auch unterm Jahr

Ganzjähriger Christkindlmarkt in Wien? – © Kevin Dooley (CC BY 2.0)

Letzten Samstag eröffneten Bürgermeister Michael Häupl und sein Südtiroler Amtskollege Arno Kompatscher am Wiener Rathausplatz den Christkindlmarkt. Ein großstädtisches Déjà-vu. Das muss nicht sein … weiterlesen auf vienna.at

Veröffentlicht unter Kolumne, vienna.at | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Disneyland für Freiheitliche

Heimat ohne HassUnserem Bundesheer geht’s bekanntlich nicht gut. Und ausgerechnet Österreichs verhaltenskreativste Partei hätte das Zeug dazu, es aus dieser Misere zu befreien. Daher unser dringlicher Aufruf: Rettet das Heer, liebe Freiheitliche, und pachtet den Truppenübungsplatz Allentsteig!

Dort warten 150 Quadratkilometer freies Gelände, auf dem die Angsthasen und Ewiggestrigen der Nation ihren eigenen Erlebnispark errichten, wo sie ihre realitätsabweichenden Fantasien ausleben und gleichzeitig uns Millionen grundvernünftige andere Menschen damit endlich in Frieden lassen könnten. Eine lupenreine Win-Win-Situation … weiterlesen auf heimatohnehass.at

Veröffentlicht unter Kolumne | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Schämen Sie sich für Österreich?

Schämen Sie sich für Österreich?

Mikekilo74, Harald Bischoff, Montage: Gebrüder Moped (CC BY-SA 3.0)

Es muss sich für die heimische Gemeinde der Tischerlrücker und Geisterbeschwörer anfühlen wie ein tiefer Schlag in die Magengrube. Österreich setzt ein Zeichen gegen esoterische Träumereien. Die Republik bekennt sich unmissverständlich zur Zusammenhangslosigkeit und sagt Ja zum Zufall. Die Devise: Es gibt Zufälle und – wir sind außerdem noch stolz auf sie … weiterlesen auf vienna.at

Veröffentlicht unter Kolumne, vienna.at | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Abschied vom Drogenproblem

Gute Nachricht für alle Eltern: Das “Drogenproblem” ist ein Fake, es gibt keines. Sagt das Euren Kindern! Unsere Kolumne im Datum.

Abschied vom Drogenproblem

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Nikolo-Verbot in Wiener Kindergarten

Burka im Kindergarten

Fotos: ninara, woodleywonderworks, Montage: Gebrüder Moped (CC BY 2.0)

Die Eltern des Kindergartens in der Franz-Kappl-Siedlung im 22. Wiener Gemeindebezirk staunten nicht schlecht, als ihnen das umstrittene Rundschreiben der Einrichtungsleitung in die Hand gedrückt wurde … weiterlesen auf vienna.at

Veröffentlicht unter Allgemein, Kolumne, vienna.at | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Serienbetrug in Österreich

Veröffentlicht unter Tagebuch | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Kommt Kiffen jetzt als Schulfach?

Kommt Kiffen jetzt als Schulfach?

Fotos: Ccyber5 & Chmee2, Montage: Gebrüder Moped (CC BY-SA 3.0)

Nun ist es raus. Schon im Vorfeld zur Wienwahl 2015 zeigen die Neos ihr wahres Gesicht. Unmissverständlich platzieren sie diese Woche ihre Forderung im Parteiprogramm: Legalize it! Cannabis soll künftig in der Apotheke verkauft werden … weiterlesen auf vienna.at

Veröffentlicht unter Kolumne, vienna.at | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Hernals darf nicht Simmering werden

Wiener SportklubUnsere Kolumne Jausengegner in den Alszeilen des Wiener Sportklub: Ausgabe vom 31.10.2014 | Heimspiel gegen Schwechat

Heute kommt Schwechat. Willkommen! Wir Kaiserebersdorfer Buben haben immer neidisch über die Grenze nach Schwechat gelinst. Schwechat hatte alles, was wir in Simmering nicht hatten. Und das war viel. Wir hatten ja nichts. Damals nach dem Krieg. Gegen Kapfenberg.

Entrische Auwälder, verruchte Nachtcafés, ein eigenes Freibad, mit der Schwechat darüber hinaus ein namensgebendes Gerinne und wasweißichnoch für andere Feuchtgebiete hatte uns die Nachbarstadt voraus. Schwechat war autarkes Gebiet mit eigenem Stadion, Theater, ja sogar einem Flughafen für gleich zwei Papstbesuche.

Entsprechend dort auch der erste Supermarkt überhaupt, der einen nach und für lange Nächte selbst am Wochenende mit dem Lebensnotwendigen versorgte: Bier, das nicht aus Schwechat stammte.

Schwechat hat allein mit Trude Mally, Birgit Denk oder Viktor Klima eine Promi-Dichte, wie wir sie im 11. Hieb nur in der Horizontale zu bieten haben – am Zentralfriedhof. Schwechat scheint also perfekt. Und da reden wir noch nicht einmal von der elektrischen Kegelbahn.

Diese materielle und kulturelle Überlegenheit ließ uns die Schwechater Jugend natürlich in aller Herablassung spüren. Wann immer wir illegal die Demarkationslinie überschritten, um zumindest für kurze Momente den Duft der weiten Welt zu schnuppern, schütteten die Schwechater Patrizier schon Spott und Hohn über uns und straften uns Wirtschaftsflüchtlinge mit Verachtung. Unser Migrationshintergrund war alleine schon durch unsere “Schwechater”-Dosen nicht zu verheimlichen.

Dabei waren gerade wir es, die das Schwechater Bier zum meist verkauften Dosenbier Österreichs machten – und die Braustädter reich. Wie so oft also lastete auch hier der Wohlstand der Hartherzigen auf den Lebern der Vorstadt.

Hernals darf nicht Simmering werden.
Come on, Sportklub!

 

Veröffentlicht unter Alszeilen, Kolumne | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Rückrufaktion in Rot

Veröffentlicht unter Tagebuch | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar